Heute auf dem Teller – Eierkuchen mit Quark, Möhre und Lauch-Füllung

Langsam geht es wieder zurück…. Back2Normal. Der Sturz in München hatte mich doch stärker mitgenommen, als gedacht. Schmerzen kamen, gingen und kamen wieder. Eine Prellung machte Probleme, sorgte immer wieder dafür, das die gerade weich geklopfte Muskulatur wieder verkrampfte und ich wieder schmerzen im Rücken hatte. Setzte ich mich ins Büro, kam ich 5 Min. später wieder raus, weil ich es nicht ausgehalten hatte. Wenn ging es eigentlich nur von Tabletten und Spitzens Gnaden. Braucht so keiner und toi, toi, toi… seit dem Wochenende hält der Rücken wieder. Aber nicht zu früh jubeln, ich hatte es schonmal soweit das ich zwei Tage schmerzfrei war, wollte am nächsten Tag gerne laufen und dann…

In der Küche treib ich es heute Bunt. Lauch fein gehobelt, Möhren fein geschnitten, in der Pfanne angebraten und mit Pfeffer und Salz gewürzt. Quark mit Kräuter gemischt und kühl gestellt, derweil einen Eierkuchen ausgebacken und auf dem Teller gegeben. Mit Quark bestrichen und dann von dem Möhren-Lauch-Gemüse eine Portion draufgegeben. Das Ergebnis sieht, wie man sieht, nicht nur gut aus, ist auch noch sehr sehr lecker. 

Zurück ins Training geht es am Mittwoch… vorausgesetzt, es bleibt bis dahin alles Schmerzfrei…

Read more

Im Nachtexpress durch Europa – der München-Trip im Liegewagen

Im Schlafwagen quer durch die Lande fahren und am nächsten Tag entspannt aus dem Zug steigen, das gibt es eigentlich schon Jahrzehnte. Die Reiseform ist noch immer sehr beliebt. Kurzfristig mal eben geht da nichts, da die Strecken meistens gut und gerne ausgebucht sind. Trotzdem hat im letzten Jahr „Die Bahn“ die Nachtstrecken an die ÖBB aus Österreich abgegeben, die das ganze unter dem Namen „Nightjet“ weiterführt und bei einigen Strecken auf Lizenznehmer von anderen Europäischen Bahnen zurückgreift.

Abends noch in Hamburg, am nächsten Morgen München, Innsbruck oder Wien. Flugzeuge sind sicher schneller, ob günstiger ist dabei noch fraglich.

Mein Problem war, das der Trip zur ISPO in München erst im Januar feststand. Hotelzimmer finden unmöglich. Alleine Langstrecke mit Auto? Mag ich nicht. Also Zug. Natürlich könnte ich mit dem ICE fahren, aber über Nacht. Zu gewissen Zeiten fährt halt kein ICE. Warum also nicht Nachtexpress.

Read more

Mein Tag auf der ISPO 2017 – Der Schubeck-Zuschlag

Die ISPO in München ist die Leitmesse im Bereich Sport

Schon 2016, als ich meinen Blog mehr Schliff, mehr Thema verpasste, stand für mich fest 2017 fährst Du zur ISPO. Die ISPO, das ist die Internationale Sport-Messe, das Who-is-Who. Dachte ich zumindest. Bei meiner viel zu kurzen Messevorbereitung musste ich dann aber feststellen, dass viele Marken die ich aus den Laufläden kenne gar nicht auf der Messe vertreten sind.

Leider hatte ich nur einen Tag Zeit. Im Hintergrund bei mir ist immer meine Mutter als Pflegefall, die entsprechend Versorgt sein muss. Das bekomme ich mit Hilfe aus der Verwandtschaft – hier nochmal mein Dank an Silvi und Tobias – mal für einen Tag hin, aber mehrere Tage einfach so Weg sein, das geht nicht wirklich gut. Und meine Mutter hat eben keinen Ausknopf, wie meine Laufuhr. Natürlich war, als mein Besuch auf der Messe feststand auch die Chance auf einer Übernachtung in München weg. Also Schlafen auf der Strecke… wie das geklappt hat, dazu wird es noch einen Extrabericht über meine Fahrt mit dem ÖBB Nightjet geben.

Read more

Die ISPO – eine etwas alternative Betrachtung

Die ISPO in München ist die Leitmesse für Sport. So habe ich es mal gelernt. Alles was im Sport Rang und Namen hat, trifft sich auf dieser Messe. Wirklich alles was Rang und Namen hat? Bitte nicht enttäuscht sein, wenn ich jetzt eine Aussage mache, die auch ein Sprecher in einem Film mit einem kleinen gallischen Dörfchen ähnlich gemacht hat. In manch einem Laufladen wird man mehr an relevanten Bedarf und Angeboten für Läufer finden, als auf dieser Messe.

Klingt parse erstmal negativ. Sollte man aber bitte nicht so sehen. Ich habe viele Eindrücke bei der Messe gesammelt, zahlreiche Gespräche geführt. Viel über Absurditäten gelacht. Manchmal ratlos den Kopf geschüttelt. Und an der ein oder anderen Stelle nur Pingpong oder Mandarine verstanden. Wenn man mich fragen würde, ob sich der Trip gelohnt hat, dann würde ich sagen: „Ja, aber anders als ich dachte“ und dass ein Tag für so eine Messe einfach viel zu kurz ist.

Read more

Zu Besuch auf der ISPO in München

Genau zu dem Zeitpunkt, wo dieser Beitrag veröffentlicht wird, soll der Nachtzug der Österreichischen Bahn im Münchener Hauptbahnhof am Bahnsteig stehen. 7:08 Uhr steht auf meinem Fahrplan. Und wenn mich der Schaffner freundlicherweise rechtzeitig geweckt habe, bin ich schon eine Stunde wach.

Im Bahnhof werde ich bei einer der WC-Anlagen stehen, dort die Duschgelegenheit nutzen, mich umziehen und Frühstücken und dann geht es auf in Richtung Messestadt… Der Zeitplan ist knackig, soweit ich weiß soll ein Vizeweltmeister und ein Europameister im Triathlon auf der Messe sein und paar Weltklasseskifahrer. OK, sicher nette Typen, mich interessiert mehr was die Hersteller zu bieten haben.

Read more

Highway to Munich

Kennt Ihr das irgendwie auch… da registriert man sich für etwas, will wohin, man muss noch einiges planen und dann steht der Termin bevor und nur die Hälfte ist gemacht. Immerhin es gibt eine Eintrittskarte, ein Zugticket und ich lebe auch noch. Könnte man ja fast sagen, das Wichtigste ist ja da, oder?

Die Woche ist irgendwie grausig. Eigentlich sollte Abends immer etwas Vorbereitung laufen. Einladungen filtern die mittlerweile in Massen vorliegen. Ja stimmt, irgendwie bin ich wohl in den Messe-Presseverteiler gekommen. Das ist auf der einen Seite sehr praktisch, man bekommt so mit, was auf der Messe überhaupt los ist. Auf der anderen Seite irgendwo auch recht blöd… denn bei nicht ganz 100 Mails in den letzten vier Wochen, bleibt der Überblick mit relevanten Mails für mich doch eher recht übersichtlich.

Read more

Info

Bitte nicht wundern, wenn es zur Zeit etwas leiser ist. Durch die Reisevorbereitungen für das kommende Wochenende zur ISPO nach München ist zeitlich bei mir ziemlich landunter. Wenn man sehen muss, das jemand schwerbehinteres zuhause bleibt und versorgt werden muss, nebenbei doch Medikementenfragen geklärt werden müssen und Heizmaterial frühzeitig ausgeht und bei den Händlern – ist ja quasi schon Frühling – keins verfügbar ist. Dann wird schnell die Zeit knapp, zumal Arbeit, die reguläre Versorgung zuhause und mein Training ja normal weitergehen soll und muss.

Ich werde diese Woche noch den Wochenbericht für letzte Woche nachreichen. Einen Wochenbericht für diese Woche wird es kommende Woche Montag/Dienstag geben. Die täglichen Berichte fallen bis Mitte nächster Woche aus Zeitgründen aus. Ich bitte um Verständnis.

Read more

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen