Ausgeblüht

Einmal so Ende Juni oder Anfang Juli fahre ich seit einigen Jahren nach Germerode um durch Mohnfeldern zu wandern. Dort wird seit geraumer Zeit Schlafmohn angebaut, welcher zu medizinischen Produkten, manchmal aber auch zu Kuchen oder Likeur wird. Die rosaroten Felder, wechseln sich mit bläulichen irgendeiner Futterpflanze, sowie Weizen-, Gerste- und Dinkelfeldern ab, durch die die Landwirte einen Weg gemäht und gewalzt haben.

Der Weg ist je nach Jahr so 3, 4 Kilometer lang und diesen kann man je nach Laune teilweise mit Abstechern, z. B. Entlang des dortigen Panoramawegs verlängern oder verkürzen. Und eine Scheune – heute Mohntenne genannt – lädt zu Kaffee und Kuchen ein. Die Mohnblüte ist quasi zu einer Art Happening geworden.

Read more

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen